Schriftzug mit Photographien

Startseite

Wer wir sind

Produktionen

-

-
-
-

Die das Ende des
Krieges sehen

Die Flachzange
Wasser des Zerfalls
Der Ort der Freiheit

Mitmachen bei ERKSST

ERKSST-Forum

Kontakt und Impressum


verfallende, schwedische Hütte


Himmel über Dietersweiler

Die das Ende des Krieges sehen

"Die das Ende des Krieges sehen" ist unser erstes Filmprojekt. Gedreht wurde ohne Drechbuch, nur improvisiert.

Inhalt

Es geht um drei junge deutsche Soldaten im Winter 1942 in Russland. Der Film will kein klassischer Kriegsfilm und auch kein archetypischer Anti-Kriegsfilm sein. Der Krieg bietet nur Schauplatz und Kulisse für einen Film, der versucht menschliche Tragik in eher distanzierter und doch verstörend direkter Weise anzudeuten.

Versand

Bei Interesse an einer Kopie des Filmes, wenden Sie sich an Christian Schwaderer, dann wird eine Kopie als DVD gegen eine geringe Aufwandsentschädigung an Sie versandt.

Produktionsgeschichte

Das Grundkonzept für diesen Film wurde gleichzeitig mit dem von ERKSST, also im August 2004, entwickelt. In der gut ein halbes Jahr dauernden Präproduktionsphase dann aber mehrmals geändert, erweitert und verfeinert. Die größten Probleme in der Vorbereitung waren die Zusammenstellung und Anleitung eines Teams von Schauspielern und Kameraleuten, technische Probleme (Akkulaufzeit etc.), sowie die Besorgung von preiswerten, aber trotzdem original wirkenden Requisiten. Beides konnte letztendlich zufriedenstellend gelöst werden.
Details zum Dreh finden Sie im Bericht vom eigentlichen Drehtag
Die Postproduktion dauerte ebenfalls fast ein halbes Jahr. Aus dem Material zweier Kameras mit jeweils 2,5 Stunden Material, schleppenden, improvisierten Dialogen und Monologen musste ein stimmiger, in sich schlüssiger, prägnater Film geschnitten werden. Das dauerte natürlich seine Zeit. Und vor der Film nicht geschnitten war, konnte die Musik nicht komponiert werden und die Animationen dauerten wie immer natürlich auch ihre Zeit.

Beteiligte

Fabian

Fabian

Zuständig für Schauspiel und Pyrotechnik.

Filmographie:

  • Ringwalds Rache, 2002 (Schauspiel, Kamera, Regieassistenz)
  • Frank Milde

    Frank Milde

    Zuständig für digitale Animation und Effekte

    Filmographie:

  • Ringwalds Rache, 2002 (Schauspiel, Animation)
  • Die Soldaten, 2004 (Animation)
  • Mirko Zerndt

    Mirko Zerndt

    Zuständig für Kamera

    Filmographie:

  • Die Soldaten, 2004 (Schauspiel)
  • kein Bild

    Philipp Nehl

    Zuständig für Kamera

    Filmographie:

  • Ringwalds Rache, 2002 (Schauspiel)
  • Gralileo, 2003 (Kamera, Schauspiel, Planung)
  • Die Soldaten, 2004 (Schauspiel, Casting)
  • Raphael Schleh

    R. S.

    Zuständig für Kamera

    Filmographie:

  • Die Soldaten, 2004 (Kamera)
  • Christian Schwaderer

    Christian Schwaderer

    Zuständig für Schauspiel, Gesamtleitung und Schnitt

    Filmographie:

  • Ringwalds Rache, 2002 (Schauspiel, Regie, Produktion, Schnitt)
  • Gralileo, 2003 (Schauspiel, Planung, Schnitt)
  • Die Soldaten, 2004 (Schauspiel, Regie, Schnitt)
  • Mateo Falcone 2005 (Kamera, Schauspiel, Schnitt)
  • Curt Weigel

    Curt Weigel

    Zuständig für Filmmusikkomposition und Einspielung

    Filmographie:

  • Mateo Falcone, 2005 (Regie, Schauspiel, Musik)